Gestern Abend fanden sich vier interessierte Mensch-Hund Teams zusammen um auf dem Chuderhüsi ein Abenteuer zu erleben und knifflige Aufgaben zu lösen. Noch bei Tageslicht suchten die Anwesenden Menschen mit ihren Hunden Gegenstände und Utensilien im Wald, welche sie anschließend für das Lösen des Rätsels gebrauchen werden. Darunter auch ein Kompass, ein Schlüssel und „Goldstücke“. Letztere waren der erste Hinweis und immer wieder  auf dem ersten Teil des Weges zu finden. Nach etlichen Aufgaben, zum Ende hin im dunklen Wald und mit Stirnlampe ausgerüstet, fanden die Hunde mit ihren Menschen Ihr Ziel – eine Schatztruhe. Jetzt war das Köpfchen der Menschen gefragt, um das Zahlenschloss lösen zu können. Müde aber Zufrieden erreichten alle, nach rund zweieinhalb Stunden kniffligem Rätselraten, wieder den Ausgangspunkt. Durch den Abend führte Sibylle Haller, welche sich jetzt schon auf die nächste Themengruppe „Chuderhüsi Aben(d)teuer“ mit tollen Mensch-Hund Teams freut!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.